Link verschicken   Drucken
 

Bewerbungstraining bei der AOK

21.06.2018

 

Im Juni wurde die 9b der Erich Kästner-Schule Silberstedt in den Sitz der AOK in Schleswig eingeladen, um mit ihnen ein Bewerbungstraining durchzuführen.

Wir trafen uns um 8:30 Uhr vor dem Gebäude der AOK und wurden kurz darauf von Martin Röthel empfangen, der uns kurz begrüßte und uns in einen Raum brachte, wo schon Tische und Stühle mit Getränken und Schreibutensilien bereitstanden. Alle suchten sich einen Platz und danach stellten sich Herr Röthel und sein Kollege Stefan Piepgras noch einmal ausführlich vor und baten uns daraufhin uns ebenfalls vorzustellen. Dabei achteten sie darauf, dass wir alles sagten, was in ein Vorstellungsgespräch gehört und wenn wir einiges nicht erwähnten, fragten sie nach. Als sich die meisten vorgestellt hatten unterbrachen sie das Ganze und wir besprachen noch einmal alles. Dabei kamen noch einige Fragen auf, die aber gleich beantwortet werden konnten.

Nach der Pause teilten sie an uns Hefte mit Einstellungstests aus, die wir dann unter Zeitangabe ausfüllen sollten. Als wir dies gemacht hatten, verglichen wir alles, was für einige Lacher sorgte. Als sich alle wieder beruhigt hatten, gab es wieder eine kleine Pause in der Herr Röthel und Herr Piepgras einiges für ein paar Rollenspiele vorbereiteten. Nach der Pause waren diejenigen an der Reihe, die sich am Anfang nicht vorgestellt hatten. Als erstes gab es ein Einzelgespräch in dem ein Vorstellungsgespräch nachgeahmt wurde, es war sehr spannend das Ganze zu beobachten und auch einiges dazuzulernen. Anschließend wurde noch ein Gruppengespräch durchgeführt, von dem alle überrascht waren, da sie dachten in einer Gruppe wäre es leichter zu sprechen, doch genau das Gegenteil wurde bewiesen, da sie mehr Anstrengung beweisen mussten um in der Gruppe herauszustechen.

Aufgekommene Fragen wurden danach auch beantwortet und wir wurden sehr nett und um einiges erfahrener verabschiedet. Es war alles in allem ein Aufschlussreicher Tag, an dem die ganze Klasse viel gelernt hat. Einen großen Dank an die AOK und insbesondere an Herrn Röthel und Herrn Piepgras.

 

von Cheyenne Wolf, 9b